Vertiefungsseminar NEIN-Sagen / Selbstfürsorge
mit einem Fokus auf Inneres Kind & Glaubenssätze
23. Februar bis 16. März 2018 / 4 Termine
Freitags 14 bis 18 Uhr

Vier Abende in denen Sie einen Blick darauf werfen können, ob, wie und warum Sie (nicht) "gut" für sich sorgen, wann Ihnen NEIN-Sagen leicht fällt und in welchen Situationen das gar nicht klappt.
Dazu beleuchten wir zwei „Mechanismen“, die aufschlussreich dafür sein können: der Kontakt zu Ihrem Inneren Kind und Ihre Glaubenssätze.

Wir  gestalten einen achtsamen Raum, in dem Sie Ihre Kenntnisse der Wertschätzenden Kommunikation ausweiten und weiter ausprobieren können. Der Stoff aus dem Einführungsseminar wird von uns ergänzt durch zusätzliche Bausteine – wie die Empathie für kindliche Anteile in uns und die Zuwendung zu inneren Glaubenssätzen, die unser Leben prägen. Wir werden in intensive Empathie-Prozesse einsteigen. Je nach individuellen Bedürfnissen kann dabei die Selbst- oder Fremdempathie im Vordergrund stehen. Dieses Vertiefungsseminar gibt Ihnen auch die Möglichkeit, die WK in Ihrem Alltag stärker zu integrieren. Es wird neben den Abenden über die Woche kleine „Hausaufgaben“ geben, um diese Integration zu stärken. Voraussetzung für den Besuch des Vertiefungsseminars ist der Besuch eines Einführungsseminars.

Das Seminar ist modular buchbar - Sie können alle vier oder lediglich zwei Termine buchem (Inneres Kind: 23.2. & 2.3. ODER  Glaubenssätze: 9. & 16.3.)

Hier finden Sie mehr Informationen zu dem Vertiefungsseminar

all you need is love?
Training in Wertschätzender Kommunikation für Paare in herausfordernden Situationen

25. Mai //  31. Mai & 7./14./21. Juni  //  5 Termine

Sie stoßen manchmal an Grenzen von Verstehen, von Liebevoll-Sein, von zivilisiert-Streiten? Sie wollen mehr? Oder in manchen Aspekten weniger? Oder irgendwie was anderes? Sie haben eine Sehnsucht so gesehen zu werden, wie Sie sind? Sie arbeiten sich an Konflikten ab, die immer wieder kommen und Sie denken sich „das kann doch nicht sein, wir lieben uns doch, warum passiert das denn immer wieder?“

Dann sind Sie richtig in unserem Beziehungsseminar. Wir geben keine Antworten, wir stellen Fragen. Zum Beispiel "Was brauche ich eigentlich, um gut in einer Liebesbeziehung sein zu können?"

Vielleicht befinden Sie sich auch gerade in einer Umbruchphase: Sie erwarten (noch) ein Kind, oder Ihre Kinder gehen aus dem Haus. Eine Jobentscheidung steht an, die Ihr Leben auf den Kopf stellen könnte. Oder Sie möchten Ihre Beziehungsform ändern. Und Sie haben den Eindruck, gerade jetzt müssten Sie verbunden und achtsam miteinander kommunizieren und gerade jetzt klappt es nicht.

Wir arbeiten mit einem empathischen, klaren & achtsamen, bedürfnisorientierten Ansatz auf Basis der Wertschätzenden Kommunikation nach M.B. Rosenberg.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Paarseminar

Drop-in-Übungsgruppe Wertschätzende Kommunikation
15. Februar bis 25. April
Donnerstags 19:10 bis 21:10 Uhr

Wir gestalten einen achtsamen und empathischen Raum, in dem Sie die Haltung der Wertschätzenden Kommunikation an konkreten Beispielen aus Ihrem Alltag üben. Wir arbeiten prozessorientiert und gestalten das Programm entsprechend den Wünschen der Teilnehmenden. Die Übungsgruppe ist offen, Sie können alle Termine wahrnehmen oder auch nur einen. Wir bieten diese Übungsgruppe gemeinsam mit unsere Kollegin Janna Sauerteig und mit diversen Schwerpunkten an.

Hier finden Sie mehr Informationen zur Übungsgruppe

 

Einführungsseminare
17. & 18. Februar  // 20. & 21. April  // 7. & 8. September  // 16. & 17. November

Wir trainieren eine innere Haltung, die wertschätzend und emphatisch ist. Sie erfahren wie es sich anfühlt, wirklich gehört zu werden und wie Sie empathisch zuhören. Sie lernen, wie Sie Konflikte nutzen können, um sich besser kennenzulernen und in Kontakt zu Ihren Gefühlen und Bedürfnissen zu kommen. Wir üben, wie Sie Bedürfnisse in Form von Bitten so formulieren können, dass die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sie erfüllt werden. Wir zeigen Ihnen Wege, Ihren Ärger vollständig auszudrücken, ohne andere anzugreifen. Sie lernen ein Tool kennen, mit dem Sie auf Vorwürfe bewusst reagieren können und sie als Möglichkeit nutzen können, etwas über Ihre und die Bedürfnisse ihres Gegenübers zu erfahren. Und es geht immer wieder um Selbstfürsorge & Konsens.

Wir arbeiten mit wenigen theoretischen Inputs; Sie werden vor allem ausprobieren und selbst erfahren. Wir bieten eine sichere, humorvolle und einfühlsame Atmosphäre und haben Raum für Fragen und Feedback. Wir arbeiten prozessorientiert und integrieren nach Möglichkeit Wünsche der Teilnehmenden in unseren Ablauf. 

Hier finden Sie mehr Informationen zu DEN Einführungsseminaren